Verarbeitung von PUR-Schaum (Norsystec GmbH, Raventech)

Im Automobil- und Luftfahrtbereich sowie im Geschäftsfeld der Weißen Ware, Freizeit oder Büroartikelbedarf wächst der Wunsch nach Bauteilkomponenten aus geschäumten Kunststoffen. Neben besseren optischen und haptischen Eigenschaften sind geschäumte Bauteile im Vergleich zu spritzgegossenen Bauteilen leichter und lassen sich mit einem reduzierten Werkstoffeinsatz herstellen. Bisherige Nachteile der Herstellung geschäumter Bauteile sind der notwendige Einsatz von klimaschädlichem Pentangas sowie kostenintensive Entgratungsarbeiten der Bauteile.

Mit der Entwicklung einer neuen Fertigungstechnologie sollen zukünftig Bauteile weder nachbearbeitet werden müssen, noch dem Einsatz von klimaschädlichem Pentangas bedürfen.


Gefördert durch:                                                  Kooperationspartner:                                                                      Netzwerkmanagement: